22) Heatherwick Studio

Spun, 2010

Rotierender Kreiselsessel
Polyäthylen
91 x 65 cm

Aufrecht wirkt Spun wie eine überdimensionale Skulptur – kippt man das Objekt zur Seite, wird es zu einem Stuhl, auf dem man sich vergnüglich im Kreis drehen kann.

Entwickelt wurde Spun vom Architekten und Designer Thomas Heatherwick. Hergestellt wird der Sessel in der sogenannten Rotationsformtechnik, bei der Granulat in eine Form gefüllt, unter Hitze zum Schmelzen gebracht und auf zwei Achsen um 360 Grad gedreht wird. Die flüssig gewordene Masse bleibt an der inneren Form des rotierenden Behältnisses haften, unter weiterem Schleudern wird sie abgekühlt und härtet aus. Spun bedeutet „gedreht, gewickelt“. Mit dem gleichnamigen Sessel ist es möglich, sich vollständig um die eigene Achse zu drehen und sich so wie ein Kreisel durch den Raum zu bewegen.

Das in London ansässige Heatherwick Studio besteht aus einem Team von 180 ProblemlöserInnen. Das Studio entwickelt und designt Gebäude, Räume, Masterpläne, Objekte und Infrastrukturen. Bekannt wurde es mit Projekten wie dem britischen Pavillon bei der Shanghai World Expo, dem Olympic Cauldron bei den Sommerspielen 2012 in London und dem Zeitz-Museum für zeitgenössische afrikanische Kunst in Kapstadt.

Heatherwick Studio, mit Sitz in London,  ist ein Team von 180 ProblemlöserInnen zur Verbesserung der physischen Welt um uns.

heatherwick.com

Location: OÖ Kulturquartier (22)

Heatherwick Studio
21) Benjamin Bergmann 23) Andreas Strauss