17) William Forsythe

City of Abstracts, 2000 - Stadt der Abstraktionen

Videowand, Kamera, Software
Video-Softwareentwicklung: Philip Bußmann

In der interaktiven Videoinstallation verschmelzen Körper in Bewegung zu einem Tanz von Linien und abstrakten Formen.

Nähern sich die BesucherInnen der interaktiven Installation, so wird ihr Abbild auf eine Vidowand projiziert. Die Installation lädt dazu ein, mit ihr zu spielen und durch die Bewegungen des eigenen Körpers eine gemeinsame, spontane Choreografie zu schaffen – einen Tanz abstrakter, spiralförmiger, gestreckter und verdrehter Körper, die sich in den Raum ausdehnen.

CITY OF ABSTRACTS, 2000 steht exemplarisch für William Forsythes Zugang zur Kunst, gilt er doch als einer der bedeutendsten zeitgenössischen Choreografen und Tänzer. „Choreografische Objekte“ nennt er seine interaktiven Skulpturen, welche die Grenzen zwischen den Disziplinen digitale Kunst, Installation, Plastik, Performance und Tanz verschwimmen lassen.

* 1949 in New York, NY (US), lebt und arbeitet in Frankfurt am Main (DE)

williamforsythe.com

 

Location: OÖ Kulturquartier (17)

16) Universal Everything 18) Numen / For Use